01245

Rosen, Rose Red Naomi

13.95

Aktuelle Grösse
Breite:
20 cm
Höhe:
70 cm
  • Rote Rosen Red Naomi; berührt das Herz eines jeden und verbindet.
    Der Duft ist fein und süß und hat eine betörende Wirkung.
    Diese warme Farbe versprüht Energie, Vitalität und Kraft.

    Auswahl zurücksetzen
    Artikelnummer: 01245 Kategorien: , Schlüsselworte: , ,

    Beschreibung

    Die Königin der Blumen, das ist diese rote Rose ‚Red Naomi‘, die sinnliche Schönheit ausstrahlt und gern verschenkt wird. Sie ist ein Liebesgruß oder warmer Herzenserguss. ‚Red Naomi‘ berührt das Herz eines jeden und verbindet Menschen emotional miteinander. Menschen brauchen Kontakt und dann nicht nur über Facebook – ein Annäherungsversuch durch das Verschenken von Rosen ist schon jahrhundertealt, funktioniert aber noch stets! Rot ist die Farbe der Liebe und kann überall im Haus als Symbol der Verbundenheit, Übergabe oder als Liebeserklärung eingesetzt werden! Diese warme Farbe versprüht Energie, Vitalität und Kraft.
    Rosen, Rose Red Naomi ist eine wunderschöne Erscheinung mit ihrer perfekten roten Farbe und den großen Knospen, die sich graziös zu einem atemberaubenden Schauspiel der über 80 gegliederten Blütenblätter entfalten. Der Duft ist fein und süß und hat eine betörende Wirkung. Diese großblütige Schönheit bereitet Ihnen garantiert lange Freude!

    Diese sanfte Rose sticht weniger als andere Sorten, weil sie weniger Dorner am Stiel hat. Achtung: je länger der Stiel, desto größer die Blüte wird!

    Die Blütedauer dieser Rose ist der Intensität des Zuchtverfahrens zu verdanken. Die Blütenknospen öffnen sich langsam und festlich. Dadurch haben Sie extra lange Freude an der ‚Red Naomi‘. Diese Rose ist durch Veredlung entstanden, aber wie, das bleibt geheim… Das Wichtigste ist, dass diese Rose ganzjährig in absoluter Spitzenqualität erhältlich ist!

    Das Züchten von Rosen ist ein Fach für sich. In den Gärtnereien wird jeden Tag an der Formel-1-Rose „gebastelt“. Durch ausgeglichenes Klima und richtige Nährstoffe wird eine starke und gesunde Rose gezüchtet. Starke, gesunde Schnittblumen, die von zertifizierten Gärtnereien kommen, sind nicht so anfällig gegen Krankheiten und Ungeziefer.

    Neben der Schaffung von idealen Wachstumsverhältnissen für die Rose wird auch viel in Betriebshygiene und biologische Bekämpfung von Ungeziefer investiert, um ein gesundes Produkt wie diese Rose ‚Red Naomi‘ züchten zu können. Viele Mitarbeiter der Gärtnereien sind auf ihrem Fachgebiet Experten. Sie wissen genau, wie und wann sie in die Züchtung eingreifen müssen, um Spitzenqualität zu erzeugen.

    Mit Blumen kann man all seine Gefühle zum Ausdruck bringen. „Floriographie“ ist die Überbringung von verborgenen Botschaften oder der Ausdruck von Liebe oder Verbundenheit durch Blumen. Jeder kennt wohl den Ausspruch „sag es mit Blumen“, der bereits seit Jahrtausenden besteht und auch schon in China und im Ägypten der Pharaonen bekannt war. In der viktorianischen Zeit konnten vor allem verliebte junge Menschen ihre Gefühle nicht gut zum Ausdruck bringen, und Zuneigung und Abweisung wurden nicht deutlich ausgesprochen. Die „Sprache der Blumen“ wurde darum ein wichtiges Mittel zur non-verbalen Kommunikation. Floriographie war vor allem unter der „High Society“ in England beliebt, bei der sich alles um Anstand drehte: öffentlich Liebe zeigen – das gehörte sich nicht.
    Dies war der Ausgangspunkt für die Entwicklung eines umfangreichen Systems von Botschaften, die durch Blumen überbracht wurden – zunächst mit Sträußen der gleichen Blumenart, später auch mit komplizierten Kombinationen, um verschiedene Nuancen auszudrücken. Jede Blume, jede Farbe, die Anzahl Blumen in einem Strauß, das Alter der Blume, alles hatte eine Bedeutung. Auch die Art und Weise, wie Blumen festgehalten wurden, war ausschlaggebend. Wenn die Blumen beispielsweise nach unten wiesen, symbolisierte es das Entgegengesetzte der ursprünglichen Bedeutung. In der viktorianischen Zeit war es außerdem üblich, dass die Herren den Damen, die sie zum Ball einluden, eine Ansteckblume anboten. Die Art wie sie getragen wurde, war sehr bedeutungsvoll: wurde die Ansteckblume am Herzen getragen, bedeutete das Annäherung. Trug die Dame die Ansteckblume im Haar, dann war das eine non-verbale Zurückweisung.
    Die Rose ist die Blume des Gefühls, der Leidenschaft, des Respekts, der Freundschaft und der Liebe. Im Christentum hat die rote Rose eine starke Symbolik. Das Rot der Rose steht für das Blut Jesu Christi. Die weiße Rose ohne Dornen steht für die Reinheit der Mutter Gottes, die ohne Sünde gewesen ist. Rosen sind vor allem mit der Sprache der Liebe verbunden, und jede Rosenfarbe hat ihre eigene Bedeutung:

    • Rote Rosen : Liebe und Respekt
    • Weiße Rosen : wahre Liebe, pur, rein, ehrlich
    • Pink Rosen : Glück, Dankbarkeit, Reinheit
    • Orange Rosen: Sehnsucht, Sympathie, Anerkennung
    • Gelbe Rosen : intime Freundschaft, Verbundenheit
    Auch im Sortiment von CERTI: besondere Farben und Kombinationen mit besonderer Bedeutung, deren Empfänger garantiert beeindruckt ist! Zu denken wäre beispielsweise an:
    • einen Strauß weißer Rosen mit einer roten Rose, um deutlich zum Ausdruck zu bringen, dass Sie immer zusammen sein wollen;
    • ein Strauß Rosen als Dankbezeugung;
    • eine Rose in einem großen Blumenstrauß, um zu sagen: „Du bist die einzige für mich, ich möchte dich für mich alleine!“

    Im Wohnzimmer: je kühler die Stelle, desto länger die Rosen blühen. Direktes Sonnenlicht und Zugluft sind zu vermeiden. Die Rosen nicht in Heizungs- oder Obstschalennähe stellen. Durch Zugluft verlieren Schnittblumen durch Verdampfung zu schnell Wasser. Sie verwelken dann vorzeitig. Das gleiche geschieht durch Ethylen, das beim Reifeprozess des Obstes freigesetzt wird. Rosen niemals in die Nähe eines offenen Fensters oder einer offenen Türen oder einer Klimaanlage stellen.

    Schnittblumen nie der prallen Sonne aussetzen
    Unbedingt vor Durchzug schützen.

    Zu viel Wärme ist bei allen Schnittblumen zu vermeiden: Wärme ist der Frische des Straußes nicht dienlich. Schnittblumen darum nie vor ein südlich ausgerichtetes Fenster oder in die Nähe eines Heizelements stellen. Zimmertemperatur 18-20 Grad Celsius.

    Blumen auf der Vase nachts möglichst in die Kühle Stellen Verlängert Blühdauer und Spaß an den Schnittblumen.

    Pflegetipps

    • Achten Sie in den ersten Tagen darauf, dass genug Wasser in der Vase ist, weil die Rosen in den ersten Tagen viel Wasser verbrauchen.
    • Vorzugsweise temperiertes Wasser beigeben. Bei lauwarmem Wasser besteht nicht die Gefahr, dass die organischen Teile des Stiels sich mit dem Wasser vermischen und dadurch den Sauerstoffgehalt verringern.
    Warum nicht weil sich das Wasser sich nicht erwärmt, dadurch steigen die Luftblasen nicht zur Schnittstelle. Bei Luftblasen kein Durchfuhr von Wasser in den Gefäßen des Stieles.
    Gebrauck kaltes Wasser.
    Bei kaltem Wasser verengen sich die Leitungsbahnen und die Wasseraufnahme ist in der Folge träge.
    • Nach einer Woche bis 10 Tagen empfehlen wir Ihnen, die Vase mit Chlor zu reinigen und die Rosen in frisches Wasser zu stellen.

    Wenn Sie so lange wie möglich Freude an Ihrem wunderschönen Strauß haben wollen, befolgen Sie dann nachstehende Pflegetipps.
    AUF JEDEN FALL TUN:
    • Verwenden Sie immer eine saubere Vase, vorzugsweise aus Glas und sorgen Sie dafür, dass die Vase zur Form Ihres Straußes passt: für lange Stiele beispielsweise verwenden Sie eine schwere, hohe Vase.
    • Füllen Sie die Vase mit kaltem Leitungswasser (10-20 °C). Die Schnittblumennahrung löst sich dann einfach. Stellen Sie Rosen immer in sauberes Wasser. Mit Schnittblumennahrung sind Blumen vor Krankheiten geschützt. CERTI-Schnittblumennahrung sorgt für einen guten Ausgleich zwischen Nahrung und Bakterienhemmern im Wasser und bremst den Alterungsprozess der Blumen.
    • Entfernen Sie alle Blätter, die sich in der Vase im Wasser befinden. Die Dornen müssen am Stiel bleiben. Wenn die Dornen entfernt werden, läuft Zucker – ein Nährboden für Bakterien -aus den Wunden. Die Rosen hängen dann schlaff herunter und verwelken.
    • Schneiden Sie den unteren Teil des Stiels mit einem scharfen Messer oder einer Rosenschere ab. Die Stiele können etwas austrocknen, wodurch sich im Stiel Bakterien festsetzen können. Ob schräg oder gerade abgeschnitten wird, macht an sich nicht so viel aus, wenn die Schere oder das Messer scharf ist. Es ist allerdings so, dass bei schrägem Anschneiden die Fläche größer ist, durch die der Stiel Nahrung aufsaugen kann. Angeschnittene Stiele sofort ins Wasser stellen. Bei Kontakt von angeschnittenen Stielen mit Luft besteht die Gefahr, dass die Knospen verwelken.
    • Geben Sie in den ersten drei Tagen extra Wasser. Avalanche+®Rosen absorbieren in den ersten Tagen mehr Wasser. Die Rosen nicht besprühen. Hier besteht die Gefahr einer Botrytis-Infektion und brauner Flecken auf den Blüten. Sie verursachen Pilz, die Blüten sehen hässlich aus und fallen ab.
    Die Rosen bleiben in der Vase länger schön, wenn das Wasser mit Schnittblumennahrung nach einer Woche erneuert wird und die Stiele noch einmal schräg angeschnitten werden.
    NICHT TUN:
    • dem Wasser Zucker beigeben. Zuckerkristalle sind zu groß und können nicht vom Wasser aufgenommen werden
    • dem Wasser Spiritus oder reinen Alkohol beigeben
    • die Stiele nicht abschneiden: dadurch können Bakterien in die Stiele eindringen
    • die Stiele in heißes oder kochendes Wasser stellen: die Zellen der Stiele gehen dadurch kaputt und können kein Wasser mehr aufnehmen.

    Zusätzliche Information

    bos

    ,

    blockimg1

    BESTELLEN UND ERNTE

    Heute bestellt, morgen im Haus? Nicht bei uns, unsere Produkte werden erst nach Ihrer Bestellung geerntet.

    blockimg2

    FRISCH GELIEFERT

    Dann versenden wir unsere Produkte
    direkt von der Gärtnerei,
    an Sie!

    blockimg3

    100% FRISCH

    Dadurch können wir als einzige 100% Frische garantieren. Und das finden wir am allerwichtigsten!

    blockimg4

    STOLZ DES GÄRTNERS

    Wir bieten unseren +- 600 Gärtnern gern einen ehrlichen Preis. Dafür suchen sie für Sie die allerbesten Blumen und Pflanzen aus.

    Haben Sie Fragen über unsere Produkte? Wir beantworten sie gern:

    E-mail: service@certi.de
    Telefon: 0031-416 69 25 20

    Jedem Werktag zwischen
    09.00-17.00 Uhr

    Folgen Sie uns:

    Möchten Sie über unsere Produkte auf dem Laufenden bleiben?

    Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

    © Alle Rechte vorbehalten CERTI CARE B.V.