03213

Ziergräser, Lampenputzergras, Pennisetum alopecuroides Little Bunny

11.95

Aktuelle Grösse
Breite:
35 cm
Höhe:
70 cm
  • Grasgeflüster…
    Ziergräser bezaubern in allen Jahreszeiten. Lampenputzergras, Pennisetum Little Bunny in Töpfe, Kübel auf der Terrase oder am Balkon, Gräserbeete pflegeleicht.

    Artikelnummer: 03213 Kategorien: , Schlüsselworte: , ,

    Beschreibung

    Zwerg- Ziergräser bezaubern durch natürlichen Schwung und Anmut und sind eine Augenweide in Ihrem Garten. Nicht nur vom Spätsommer bis in den Herbst, sondern auch bis in den Winter hinein. Grünbleibende Sorten sorgen auch im Winter für ein atemberaubendes Schauspiel im Garten. Sie sind ein Schmuckstück in jeder Saison.
    In natürlichen Gärten spielen Ziergräser eine große Rolle. In Kombination mit Blüten- und Blattgartenpflanzen entsteht eine natürliche Palette von Farben und Formen. Sie prägen die Atmosphäre des Gartens in allen Jahreszeiten.

    Pennisetum alopecuroides Little Bunny darf in Ihrem Garten nicht fehlen. Als Rabattenpflanze oder als Solitärpflanze bildet dieses Zwerg-Lampenputzergras durch seine rosa bis bräunlichen schimmernden, flauschigen Blütenstände einen schönen Kontrast zu blühenden Stauden. Die Blüten bilden auf dem feinen, grünen Laub eine kugelförmige Krone und sorgen für einen spielerischen Akzent. Im Sommer genießen Sie diese Blüten. Vor allem bei Teichen oder in Steingärten sind diese Gräser sehr ausgefallen und wirkungsvoll.

    Pennisetum alopecuroides „Little Bunny“, auch Lampenputzergras genannt, stammt aus der Familie der Süßgräser (Poaceae). Zu dieser Familie gehören etwa 80 verschiedene Arten. Einige von ihnen werden als Nahrungspflanze verwendet und zählen zu den Hirsearten. Viele andere Süßgräser wie auch das Federborstengras finden Verwendung als Ziergras. Das Federborstengras ist auch äußerst geeignet für die Ausschmückung von pflegearmen Gärten.

    Die mehrjährige Staude stammt ursprünglich aus dem Gebiet, das sich von Ostasien (Korea und Japan) bis Australien erstreckt. Das Gras bildet keine Ausläufer, sondern Horste und wuchert somit nicht unkontrolliert. Die dunkelgrünen Halme sind auch für den Vasenschnitt geeignet und lassen sich hübsch mit anderen Blütenstauden aus dem eigenen Garten kombinieren. Es gehört zu den schönsten Rosenbegleitern.

    Als Standort bevorzugt das Ziergras einen sonnigen und warmen Platz. Ein zu schattiger Platz ist für diese Pennisetum nicht erwünscht, da sie sonst vergilbt. Es empfiehlt sich ein geschützter Platz, beispielsweise an der Mauer oder Hecke. Sorgen Sie für genug Abstand zu anderen Pflanzen. Es wächst in normalem Gartenboden, der aber gut durchlässig sein sollte. Dieses frostbeständige Ziergras mag keine Staunässe sowie auch keine verdichteten Böden. Ansonsten ist das Federborstengras sehr anspruchslos.

    In nahrungsreichem Boden kann dieses Ziergras bis 1,20 cm hoch werden. Beim Auspflanzen eine Breite von 60cm beachten, da es breit wächst und breit ausfächert. Wurzeldruck von größeren Gehölzen wie Bäumen verträgt Ziergras nicht.

    Winterhart bis -23°C
    Überwinterung: Wenn diese Pflanze genügend Wasser bekommt, dann kommt sie problemlos durch den Winter.
    Tipp: In kalten Lagen für Winterschutz aus Tannen- oder Fichtenreisig sorgen. Bei Kälteeinbruch am Standort können Sie die Zweige eventuell noch mit Schnee abdecken. Kältedruck macht dieser Pflanze bei Trockenheit zu schaffen. Im Topf frostfrei, aber sehr kühl überwintern.

    Das Federborstengras eignet sich auch sehr gut für einen pflegeleichten großen Garten, denn die Ansprüche und der Pflegeaufwand sind sehr gering.
    Im Anfang des Frühjahrs – je nach Witterung Februar bis März – etwa handhoch über dem Boden zurückschneiden.Die Dürrefestigkeit des Ziergrases ist im Sommer begrenzt. Während längerer Trockenperioden muss das Federborstengras (in Töpfen und Gartenbeeten) gegossen werden. Dies fördert auch das Wachstum der Blütenstände. Vor allem zur befriedigenden Ausbildung der Blütenstände benötigt das Ziergras im Sommer genügend Feuchtigkeit. Der neue Austrieb des Ziergrases erfolgt erst spät. Er kann je nach Gegend bis Anfang Mai dauern. Es sollte nur sparsam gedüngt werden.
    Im Alter kann die Blühwilligkeit abnehmen. In der Mitte des Horstes kann sich dann eine Lücke bilden (kahle Stelle). Hier empfiehlt es sich, das Ziergras im Frühling auszugraben und zu teilen. Die einzelnen Teilstücke können dann problemlos wieder am selben Ort eingepflanzt werden. Das Ziergras regeneriert sich in Kürze und blüht dann wieder in Fülle.

    blockimg1

    BESTELLEN UND ERNTE

    Heute bestellt, morgen im Haus? Nicht bei uns, unsere Produkte werden erst nach Ihrer Bestellung geerntet.

    blockimg2

    FRISCH GELIEFERT

    Dann versenden wir unsere Produkte
    direkt von der Gärtnerei,
    an Sie!

    blockimg3

    100% FRISCH

    Dadurch können wir als einzige 100% Frische garantieren. Und das finden wir am allerwichtigsten!

    blockimg4

    STOLZ DES GÄRTNERS

    Wir bieten unseren +- 600 Gärtnern gern einen ehrlichen Preis. Dafür suchen sie für Sie die allerbesten Blumen und Pflanzen aus.

    Haben Sie Fragen über unsere Produkte? Wir beantworten sie gern:

    E-mail: service@certi.de
    Telefon: 0031-416 69 25 20

    Jedem Werktag zwischen
    09.00-17.00 Uhr

    Folgen Sie uns:

    Möchten Sie über unsere Produkte auf dem Laufenden bleiben?

    Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

    © Alle Rechte vorbehalten CERTI CARE B.V.