Jetzt mit €10,-
Einführungsrabatt!

NJ2017DE

Melden Sie sich für den Newsletter an!

Hebe

Hebe, Hebedonna Nikka Strauchveronika

Diese Hebedonna, auch Strauchveronika genannt, ist als großblättrige und grünlaubige Pflanze beliebt, Hebedonna Nikka in dunkelrot für Kontrast in Gefäßen und Balkonkästen.

Aktuelle Größe
Breite:
30 cm
Höhe:
35 cm
  • € 14,90

    Certi Code: 00012 Kategorien: , Schlüsselworte: , ,

    Immer Kostenloser Versand!

    Produktbeschreibung

    Laubschöne Hebe, die als Strukturpflanze oder als Solitärpflanze dem Spätsommer auf der Terrasse oder in Balkonkästen Farbe verleihen.

    Dekorativ in einem Gefäß oder Topf, wo Sie in Kombination mit anderen Pflanzen den herbstlichen Garten bis zum ersten Winterfrost gestalten können. Alle Jahreszeiten haben ihren Reiz. Das sommerliche Gefühl geht vorüber, auch wenn man es nicht wahrhaben will. Man ist auf der Suche nach Farbe, die für gute Laune und Freude im Garten oder auf der Terrasse sorgt.

    Diese Hebedonna, auch Strauchveronika genannt, ist als großblättrige und grünlaubige Pflanze beliebt, was für viel Kontrast in Gefäßen und Balkonkästen sorgen kann. Diese aufrecht wachsende und reichlich blühende Hebedonna “NIKKA”, sorgt mit ihren dunkelroten Blüten im Herbst, mit den kürzer werdenden Tagen, für ein Blütenfest.

    Ursprünglich stammt diese Hebe aus Neuseeland und Südafrika.

    Die Neuzüchtungen sind kompaktwüchsig und blühen länger, als die anderen buntlaubigen Hebe-Sorten. Bei der Züchtung dieser neuen Sorten wurde die Anfälligkeit für Krankheiten gesenkt. Diese Hebe, Hebedonna Nikka Strauchveronika hat einen sehr gesunden Wurzelstock.

    Es gibt viele Hebe-Sorten, kleinblättrige, mittelgroße Blätter und großblättrige. Das Laub der verschiedenen Hebe-Sorten ist grün oder bunt. Die Anzahl der Blätter hängt von der Anzahl Blüten ab. Je mehr Blüten eine Hebe hat, desto mehr Blätter sie hat, die dann aber kleiner werden.

    In milderen Klimazonen wird die Hebe sehr geschätzt. Eine lange Frostdauer verträgt sie aber nicht.
    Vor allem in Küstenregionen und in europäischen Ländern, in denen das Klima mild ist, wie zum Beispiel Irland, Großbritannien oder Italien und Spanien, ist diese Pflanze wegen ihrer hohen Salztoleranz sehr geeignet.

    Sonne oder Halbschatten.
    Hebe oder Strauchveronika im Winter auf einem Fensterbrett oder im Türeingang vor Kälte schützen.
    Sie haben lange Freude an dieser Hebedonna, wenn im Winter der Topf oder das Gefäß schneefrei bleibt. Meistens ist Schneedruck, Frost und zu viel Nässe der Grund dafür, dass die Hebedonna abstirbt. Vermeiden Sie zu viel Feuchtigkeit und Schneedruck auf der Pflanze, indem Sie die Gefäße mit der Pflanze an einen geschützten Platz stellen.

    Die Hebe ist nicht winterhart oder nur bedingt winterhart. In einem Mikroklima in Hausnähe oder an geschützten Stellen im Garten, wo kaum Schnee, Feuchtigkeit und Kälte vorkommt, überlebt diese Pflanze den Winter.
    Extremen Frost hält diese Pflanze nicht aus. Das Laub wird durch den Frostschaden schwarz.
    Großblättrige,oder kleinblättrige blühende Sorten sind nicht winterhart.

    Hebe, Hebedonna Nikka Strauchveronika
    bei hohen Temperaturen jeden dritten Tag Wasser geben oder den Erdballen, vor allem in Pflanzgefäßen, feucht halten. Wassergabe hat frühmorgens zu erfolgen. Die Hebe hat dann Zeit, genug Kraft zu sammeln, um durch den Tag zu kommen, wenn die Sonne scheint. Bei hohen Temperaturen tagsüber und abends viel Wasser geben, so dass die Wurzelballen viel Wasser aufsaugen können. Gesunde Pflanzen haben einen starken Wurzelstock, der viel Wasser aufnimmt. Die Hebe verträgt keine Staunässe.
    Diese Hebedonna ist fusariumresistent. Durch neue Züchtung und Selektion wird eine gesunde Pflanze kultiviert.
    Während der Blütezeit jede zweite Woche Dünger für blühende Pflanzen beigeben.