Jetzt mit €10,-
Einführungsrabatt!

NJ2017DE

Melden Sie sich für den Newsletter an!

Lilien

Lilien, Lilium Rodin Supra

Blüten mit einer besonders starken Ausstrahlung sind die aufrecht wachsenden Arten, die sich durch ihre kerzengerade Haltung unterscheiden. Lilie in diesem Fall!

Aktuelle Größe
Breite:
45 cm
Höhe:
90 cm
  • Dieses Produkt ist derzeit ausverkauft und nicht verfügbar.

    Certi Code: 01499 Kategorien: , Schlüsselworte: , ,

    Immer Kostenloser Versand!

    Produktbeschreibung

    Die Lilien, Lilium Rodin Supra ist eine Schnittblume mit Charakter, mit viel Stolz und Aussagekraft! Lilien verleihen Ihrem Heim eine kräftige, ja sogar königliche Ausstrahlung. Auch andere Menschen machen Sie mit Lilien glücklich, z.B. als kleine Stärkung oder zum Tanken von neuer Energie. Schön in Kombination mit Lisianthus, Alstroemeria oder Buschrosen. Diese moderne trendy Blume passt zu jedem Geschmack und Stil. Durch Hybridkreuzungen sind Lilien in vielen Farben und Formen erhältlich. Für jeden Anlass gibt es eine Lilie in einer passenden Farbe!

    Lilium ist ein alter lateinischer Pflanzenname, auf Deutsch Lilie oder auch Kelchlilie genannt.

    Die Lilium oder Lilie gehört zur Familie der Liliaceae (Liliengewächse). Diese Gattung besteht aus über 100 Arten und über 600 Arten von Hybridkreuzungen. Viele Lilienarten stammen ursprünglich aus Japan, China und Korea. Schon vor Hunderten ja sogar Tausenden von Jahren wurden sie in Fernost gezüchtet. In China wurden sie wegen ihrer Schönheit gezüchtet. Die Lilienknollen werden aber auch als Nahrungsmittel und die Wurzeln in der Medizin als Medikament gegen viele Krankheiten verwendet. Viele Blüten und Blütenknospen sind geschmackvoll und reich an Nährstoffen.
    Auch in den USA und in Europa kommen Lilienarten vor. Vor allem in den USA wurden in der Nachkriegszeit ab 1945 viele Hybridkreuzungen und -variationen gezüchtet.

    Die Lilien, die wir bei CERTI anbieten, sind das Ergebnis der Kreuzung verschiedener Arten. Unsere Gärtner sind sehr innovativ und versuchen, immer mehr Arten entsprechend den Kundenwünschen zu vermehren. Sie züchten schon seit Jahrzehnten Lilien. Bei der Formgebung einer Hybrid-Lilie spielen Farbe, Stellung der Blüte, Staubgefäße (mit oder ohne) und Duft eine große Rolle. Kräftige Stiele und Beständigkeit gegen Krankheiten sind auch wichtige Faktoren.
    Die klassische Lilie ist weiß, es gibt aber auch rote, gelbe, orangefarbige und rosa Lilien und Exemplare in ansprechenden Pastelltönen.
    In unserer Certi Kollektion präsentieren wir die trompetenförmigen Lilien oder Lilium Longiflorum-Arten. Die Blüten haben einen Durchmesser von 7 bis 25 cm.
    Diese asiatische Art ist duftlos und in allerlei leuchtenden Farben erhältlich. Die sternförmigen Blüten der Lilium und auch die doppeltgefüllten Lilium-Arten sind immer mehr geruchlos. Es gibt Lilien, die einen intensiven Duft verbreiten. Ob Sie diese Blumen lieben oder nicht, sie reizen immer die Sinne! Durch Veredlung der Arten entstehen Arten mit oder ohne Staubgefäße, die lange haltbar sind und einen feineren Duft verbreiten. Ein weiterer Vorteil von Lilien ohne Staubgefäße: Flecken gehören der Vergangenheit an!

    Lilium longiflorum (‚Schnittblumenlilie) blüht lange und ist für Amerikaner das Symbol der Hoffnung. Die Blüte bringt zum Ausdruck: „du bist in meinen Gedanken, ich hoffe, dass du ….“. An kirchlichen Feiertagen werden Kirchen mit Kelchlilien geschmückt, und vor allem zu Ostern strahlen diese Blumen, Symbol für geistige Reinheit, Maria und die Hoffnung auf Fruchtbarkeit. Es ist die Landesblume von Bosnien und Herzegowina (bosnische Lilie), Frankreich (Fleur de Lis). Die Blume hat gerade Stiele, mit einzelnen lanzettlichen Blättern. Diese Art hat verhältnismäßig wenig Blüten, die senkrecht nach außen weisen. Die Blüten sind trompetenförmig und werden bis 25 cm lang.

    Lilium candidum (Madonnenlilie, weiße Lilie oder Königslilie) hat aufrecht wachsende Triebe, die in der Mitte viele Blätter haben. In lockeren Blütentrauben wachsen 6 bis 20 Blüten, die nach unten neigen. Die oberen wachsen aufrecht. Diese Art ist schnittreif, wenn sich die erste Blüte geöffnet hat. Die weiße Lilie verbreitet einen angenehmen Duft.

    Longiflorum-Hybriden haben die Merkmale der Lilium longiflorum.

    Longiflorum-Asiatic-Komplex (LA)
    LA-Hybride steht für Longiflorum-Hybride x asiatische Hybriden. Die LA-Hybride kombiniert die vielen Vorteile der Longiflorum (lange trichter-/trompetenförmige Blüten) mit einer Vielzahl von Blüten pro Stiel der asiatischen Hybride.

    Longiflorum-Asiatic-Komplex (LA) ; ein Geruchsloser Art

    Lelie LA-Hybride Rodin ist die einzige echte Lilie in der Farbe Gelb. Warm und farbenfroh. Diese Lilie passt in Räume mit viel Kontrast, vor allem in Kombination mit Grün. Diese Art hat 5 bis 7 Knospen an einem Stiel und ist ganzjährig erhältlich.

    Jede Blüte ist eine Erscheinungsform der Natur, mit einer eigenen Persönlichkeit. Durch das Blumenbinden, ein Zusammenspiel von Form, Farbe, Anordnung und Bewegung der Blüten bekommt ein Gesteck Charakter, sicher dann, wenn es um eine große Anzahl Lilien geht, die schön arrangiert sind! Durch den Charakter der Blüten wissen Sie, ob sie lieber allein in einer Vase stehen oder besser mit Artgenossen zu ihrem Recht kommen und auch, welche Vase oder welcher Topf am besten zu der Blüte passt. Blüten mit einer besonders starken Ausstrahlung sind die aufrecht wachsenden Arten, die sich durch ihre kerzengerade Haltung unterscheiden.

    Die Lilienfamilie hat schon seit Hunderten von Jahren eine enorme Ausdruckskraft. Bei den Griechen und Römern waren Lilien das Symbol der Hoffnung auf ein fruchtbares Leben. Dies wurde durch einen Lilienkranz auf dem Kopf von Bräuten zum Ausdruck gebracht. Lilien waren auch die Verkörperung der Weiblichkeit – auf Hochzeiten symbolisierten weiße Lilien Reinheit und Jungfräulichkeit. Frauen, die in der viktorianischen Zeit mit Lilien beschenkt wurden, wussten, sicher dann, wenn die Blüten einen süßen Duft verbreiteten: „das ist mein Mann/mein Geliebter!“
    Im Mittelalter war die Lilie das Symbol für Frieden. Die Blüte war auf den Fahnen von Ritterorden abgebildet.

    Nicht nur bei erfreulichen Anlässen, sondern auch bei Trauer, ist die Lilie ein wichtiges Symbol, das zum Trauernden passt und ein Zeichen dafür ist, dass man sich mit dem Verstorbenen verbunden fühlt. Die Blüte drückt Liebe und Wertschätzung des Verstorbenen aus.
    Auch wenn heutzutage immer öfter gesagt wird, „keine Blumen, sondern ein Beitrag für …‘.
    Blumen sprechen immer ihre eigene Sprache, bei einem Abschied, aber auch in der Liebe und bei anderen Anlässen! Menschen brauchen Pflanzen und Blumen und Farbe hat Einfluss auf unsere Stimmung. Farbe sorgt für Energie und Wärme in unserem Heim und verbessert unsere Gemütslage und die Atmosphäre im Haus. Farbe und Symbolik verbindet Menschen: wir heiraten in Weiß, Weiß ist die Farbe der Hoffnung, Reinheit und Jungfräulichkeit. Weiß zeigt, „Alles ist geregelt“. Weiß strahlt auch Klasse aus.



    Ein heller Standort ist nicht nötig. Vermeiden Sie Durchzug und grelle Sonne. Die Lilien verwelken dann nämlich zu schnell, und die Blüte hängt schlapp herunter. Nicht kühl wegstellen.

    – Schnittblumen nie der prallen Sonne aussetzen.

    Zu viel Wärme ist bei allen Schnittblumen zu vermeiden: Wärme ist der Frische des Straußes nicht dienlich. Schnittblumen darum nie vor ein südlich ausgerichtetes Fenster oder in die Nähe eines Heizelements stellen.

    Bei richtiger Pflege blühen Lilien 12-16 Tage.
    Frischhaltemittel ins Wasser geben. Dies beugt dem Wachstum von Bakterien vor. Es fördert die Blüte und bremst das Vergilben der Blätter. Nicht übertreiben: Lilien sind empfindlich gegen diese Art von Mitteln. Stellen Sie Lilien nicht in die Nähe einer Obstschale. Sie sind empfindlich gegen Ethylen.
    Schneiden Sie die Stiele 2-3 cm mit einem scharfen Messer schräg ab. Nach 5 Tagen ist dies zu wiederholen, so dass die Stiele wieder gut Wasser aufsaugen können. Entfernen Sie die Blätter von den Stielen, so dass das Wasser nicht schmutzig wird. Verwenden Sie immer frisches Wasser und eine schwere, hohe Vase. Alle 3-4 Tage Wasser beigeben oder das Wasser erneuern.

    Schneiden Sie die Staubgefäße in der Blüte ab. Nicht-aggressiver Haarlack schützt vor Flecken. Der Blütenstaub der Blüten kann auf der Kleidung Flecken verursachen. Entfernen Sie den Blütenstaub mit einer trocknen Bürste. Ein nasses Tuch verschlimmert Flecken. Sie können die Staubgefäße auch mit etwas Klebeband entfernen. Wenn Sie es nicht eilig haben, das Kleidungsstück an die Waschleine in die Sonne hängen. Der Wind tut den Rest.

    Pflegeanleitung für Ihre CERTI-Blumen

    Alle vorbereitenden Arbeiten hat der Gärtner bereits getan. Ihre Blumen wurden zum richtigen Zeitpunkt geerntet – schnittreif und zur richtigen Tageszeit: frühmorgens oder abends, jedoch nie bei großer Hitze und bei praller Sonne.

    Folgende Pflegetipps sind für Blumen in der Vase zu beachten:

    Anschneiden

    – Bei blattreichen Schnittblumen einen Teil der Blätter entfernen.
    – Jeden Tag erneut anschneiden – guter Anschnitt ist und bleibt eine der wichtigsten
    Voraussetzungen, um die Haltbarkeit Ihrer CERTI-Blumen zu verlängern.
    – Verholzte Stiele länger und schräger anschneiden. Schnittstelle einritzen oder anklopfen (z.B. Flieder, Schneeball, Forsythien, Zaubernuss, Callicarpa).
    – Harte, krautige Stiele länger und schräger anschneiden (Beispiele: Rosen, Nelken, Lilien, Eustoma).
    – Weiche krautige Stiele, fast gerade anschneiden (Beispiele: Calla, Amaryllis, Hyazinthen, Tulpen, Gerbera).
    – Orchideen und Zyklamen unter fließendem Wasser anschneiden und die Stiele gleich über der Schnittstelle einritzen.
    – Schnittblumen, die nach dem Anschneiden Schleim absondern, in zirka 50 °C warmes Wasser stellen, damit die Schleimabsonderung aufhört, ohne dass die Stiele weich werden.
    – Mit dem richtig gewählten Anschnitt wird dafür gesorgt, dass die Leitungsbahnen in den Stielen genug Wasser aufnehmen und das Wasser zu den Blättern und Blüten transportieren können.
    – Bei Euphorbien ist die Schnittfläche anzubrennen oder etwa 5 bis 10 cm tief und 0,5 bis 2 Minuten lang in heißes Wasser, fast kochendes Wasser einzutauchen. Dabei gerinnt das Plasma und die abgetöteten Zellen wirken wie ein Schwamm. Nach dieser Behandlung die Blumen in 36 °C warmes Wasser stellen.
    – Der weiche krautige Stiel der Zantedeschia ist fast gerade anzuschneiden.
    – Der Anschnitt sollte immer mit einem scharfen Messer oder einer Rosenschere erfolgen. Die Leitungsbahnen in den Stielen werden beim Anschneiden oft beschädigt, was sich ungünstig auf die Wasserzufuhr auswirkt.
    Wasser
    – Blumen in lauwarmes Wasser stellen und für genug Wasser sorgen, lieber etwas zu viel als zu wenig.
    – Dem Wasser Frischhaltemittel oder Blumennahrung beigeben.
    – Vorzugsweise täglich Wasser wechseln oder Wasser beigeben, vor allem bei Rosen.
    – Beigabe von warmem Wasser bewirkt eine schnellere Wasseraufnahme, weil Wärme den Stoffwechsel in den Blumenstielen aktiviert.
    – Warmes Wasser enthält weniger gelöste Gase.
    – In kaltem Wasser verengen sich die Leitungsbahnen, was folglich die Wasseraufnahme verzögert.

    Vasen

    – Bei Sträußen und losen Schnittblumen immer die geeignete Vase wählen. Glas- oder Kupfervasen sind ideal für Schnittblumen, auch glatte Kunststoffvasen sind geeignet.
    – Vasen sind immer sauber zu halten und nach Gebrauch gründlich mit Chlor zu reinigen.
    – Stellen Sie Blumen in der Vase nachts an eine möglichst kühle Stelle. Sie blühen dann länger und bereiten Ihnen mehr Freude.
    – Sie können Blumen nachts mit Folie abdecken. Die erhöhte Luftfeuchtigkeit und das dadurch entstehende Mikroklima sorgen für ideale Voraussetzungen für den Wasserhaushalt.

    Nahrung
    – Die Beigabe von Blumennahrung hat keinen Sinn: 1 – wenn die Qualität der Schnittblumen schlecht ist, 2 –wenn die Blumen zu früh oder zu spät geerntet wurden, 3 – wenn die Blumen nicht an der guten Stelle stehen, 4 – wenn die Blumen zu wenig Wasser haben (z.B. Rosen) oder 5 – wenn die Blumen zu viel Wasser haben (z.B. Gerbera).
    – Mit Frischhaltemitteln oder Blumennahrung, z.B. Glucose-Substanzen (Zucker), verläuft der Blühprozess normal.
    – CERTI-Frischhaltemittel wirkt sich bakterienhemmend aus. Die Blumen können also länger in der Vase bleiben, ohne zu verwelken. Nur ab und zu Wasser beigeben, das durch die Verdunstung verbraucht wurde.
    – Die Wirksamkeit des Frischhaltemittels hängt ebenfalls von der örtlichen Wasserqualität ab.
    – Durch unsere eigenen Qualitäts- und Haltbarkeitsprüfungen wissen wir genau, bei welchen Schnittblumen Frischhaltemittel wirken und bei welchen nicht.
    – CERTI-Frischhaltemittel ist umweltverträglich.

    Verwelken
    Dass Blumen ausgeblüht sind oder verwelken, ist an sich ein natürlicher Prozess. Die Baustoffe in Pflanzen werden nämlich langsam abgebaut. Vorzeitiges Verwelken ist oft die Folge einer falschen Vorbehandlung oder schlechter Verhältnisse vor Ort:
    – zu hohe Temperaturen
    – zu geringe Luftfeuchtigkeit
    – falsche Erntezeit, nicht schnittreif
    – mit Stickstoff überdüngte Pflanzen

    Zusätzliche

    Bund

    10 Stück, 20 Stück